>b's weblog

News. Journal. Whatever.

Interview Michael Bonvalot: „Ins Parlament oder ins Gefängnis?“Die Türkei will Terroristen aus Turkmenistan im unstrittenen Bergkarabach ansiedeln

Der 91jährige Patient in Luzern ist laut diesem Bericht doch wegen der Impfung verstorben

Allerdings aufgrund einer Unversträglichkeit. Der Patient war zudem dement. Der Heimarzt war vor der Impfung nicht kontaktiert worden. Und die Geschichte, der Mann hätte multiple Vorerkrankungen gehabt, stimmt wohl auch nicht. Er war bis auf die Demenz gesund, so obiger Bericht.

Genau wie ich sagte: die impfen alles, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Völlig unverantwortlich. Das ganze muss ein Nachspiel haben. Das grenzt an fahrlässige Tötung, die auch in der Schweiz strafbewehrt ist.

Oja, die Darstellung Pflügers ist “umstritten” – kurz, sie wird bestritten. Schliesslich wäre sie eine Katastrophe. Weshalb ich sie trotzdem hier bringe, liegt an der Unterstützung von SWP, die wie üblich substantiell ist.