>b's weblog

Der Mussolini

Alessandro Meluzzi: „Fake-Impfung für die Eliten“

Alessandro Meluzzi: “Fake-Impfungen für die Eliten”.

Handelt es sich bei der Impf-Kampagne gegen Corona um eine vorsätzliche Täuschung, gar um einen Betrug? Ja, sagt der bekannte italienische Psychiater und Kriminologe Alessandro Meluzzi. Er spricht deshalb von einer „Straftat“ zu Lasten einer nichts ahnenden Bevölkerung, insbesondere jener Berufsgruppen, die vom Staat in existentielle Bedrängnis gebracht werden, um sie zur Impfung zu treiben. Damit nicht genug: Meluzzi spricht von einem weiteren Betrug „in diesem kolossalen Betrug“. […]

In einem Interview mit dem Radiosender RadioRadio sagte Meluzzi, daß es „immer offensichtlicher“ sei, daß die in der EU bedingt zugelassenen Impf-Präparate nicht halten, was von den Regierungen versprochen wird. Damit seien die Voraussetzungen nicht gegeben, ganzen Berufsgruppen wie dem Gesundheitspersonal und den Lehrkräften eine faktische Impfpflicht aufzuerlegen. Es sei erwiesen, so Meluzzi, daß man trotz Impfung infiziert werden und andere infizieren kann, daß man dennoch erkranken und auch sterben kann. Die Gefahr sei sogar doppelt gegeben. Durch das Coronavirus seien wie bei einer saisonalen Grippe bestimmte, sehr kleine Risikogruppen bedroht. Durch die Impfung seien zusätzliche Personenkreise betroffen, denen das Virus selbst nichts anhaben könnte, zum Beispiel Menschen unter 50 und Jugendliche. Sie werden in der Corona-Propaganda als Corona-Tote behauptet, der Großteil seien jedoch Impf-Tote.

Laut Meluzzi lassen sich Angehörige der Eliten zwar für die Impf-Kampagne ablichten, um andere zur Impfung zu verleiten, erhalten selbst aber eine Fake-Impfung:

„Ich versichere es Ihnen, weil sie es mir auch angeboten haben.“

Die Internet-Tageszeitung Imola Oggi fragte bei Prof. Meluzzi nach, der seine Aussage bestätigte. Ihm sei dies von „maßgeblicher Quelle“ mitgeteilt und angeboten worden.

„Bei einem so kolossalen Betrug wie dem, den wir erleben, scheint mir das geradezu normal zu sein.“

Den Bericht gibt's hier.