>b's weblog

News. Journal. Whatever.

Nanu, was ist das denn für ein Schild bei der “Krönungsmesse”?Erledigt! - Deutsche Justiz im Dauerstress

Der Propaganda-Artikel des Tages: “Bei der Linken haben Wagenknecht-Kritiker mehr als hundert Unterschriften gegen die Fraktionschefin gesammelt.”

Wow, mehr als 100 (in Worten: Einhundert)?! Unglaublich! Eine wahre Massenbewegung, über die der Spiegel selbstverständlich sofort berichten muss!

Schauen wir mal, was die Bild am Samstag über eine andere Unterschriftenaktion sagte, die mehr als 3'000'000 Unterschriften zusammenkriegte (in Worten: über drei Millionen, also das Dreisigtausendfache) und eine Viertelmillion Leute in Berlin auf die Demo; here they come:

Die Proteste gegen das Freihandelsabkommen TTIP bedienen vor allem rechtspopulistische Ressentiments. Wer da mitmarschiert, findet offenbar nichts daran, sich gedanklich bei Pegida-Bachmann, Marine Le Pen und Donald Trump unterzuhaken.

Nanu? Kommt uns das irgendwie bekannt vor? Wie war das nochmal mit der “Kritik” an Sahra Wagenknecht? Lesen wir nochmals nach:

Seehofer, Herrmann, Wagenknecht: Sie alle verbinden somit die hohen Flüchtlingszahlen mehr oder weniger direkt mit den Gewalttaten von Ansbach und Würzburg. Die beiden Bayern bedienen dabei ihre konservative Klientel. Wagenknecht ihrerseits weiß, wie viele Linken-Wähler mittlerweile zur AfD abgewandert sind. Doch ihre Genossen in der Führung treibt sie mit solchen Sprüchen zur Weißglut.

Ach ja, stimmt: wer der Agitprop nicht folgen mag, ist ja ein Rechtsextremer, immer. Herzlichen Glückwunsch, liebe Propagandisten vom Spiegel, für diesen ausgefuchsten Propaganda-Spin, um Wagenknecht fertig zu machen! Ein kleines Dankeschön geht selbstverständlich in diesem Falle auch an alle Vollspacken, die sich für links halten, und da mitmachen. Ohne Euch wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen ;-)

Zurück zum Blogindex